Tierfotografie im Zoo

Hallo liebe Fotofreundinnen und -freunde,

in diesem Kurs wollen wir uns einmal mit einem sehr beliebten, aber auch anspruchsvollen Thema auseinander setzen: Mit der Tierfotografie im Zoo.

Mit einem Teil der Kursgebühr unterstützten wir i.d.R. den Förderverein Kinder und Zoo Dortmund e.V., der sich sehr für die Modernisierung und Umgestaltung des Dortmunder Zoos einsetzt.

 

Inhalt des Workshops

Das Ziel unseres Kurses ist die Beherrschung der notwendigen Aufnahmetechniken, um selbständig beeindruckende Tierbilder unter den besonderen Bedingungen und Einschränkungen eines Zoobesuchs zu erstellen.
Anders als in Wildparks oder in freier Wildbahn sind zwar mehr Tiere auf kleinerem Raum, aber die Haltung in Käfigen, Glasgebäuden oder großen Freigehegen beeinträchtigt immens die Wahl der Perspektive.
Die Bildgestaltung erzwingt laufend Kompromisse zwischen dem Versuch, die Bilder möglichst natürlich wirken zu lassen und den örtlichen Gegebenheiten.

Der Zoo

Den Dortmunder Zoo nennt man auch den Park unter den Zoos, er wurde bei seiner Gründung in den Botanischen Garten Rombergpark eingefügt. Eine herrlicher alter Baumbestand umfasst jedes Gehege und bietet den Besuchern und vielen Tieren ausreichend Schatten, um auch im Hochsommer den ganzen Tag aktiv zu sein. Die Bäume trennen auch die eigenen Gehege voneinander und sind fotografisch gesehen ein willkommener Hintergrund.

Der Besuch des Zoos ist durchaus anstrengend und nur bedingt barrierefrei. Wir haben es aber zu keiner Zeit eilig und nehmen gern Rücksicht auf langsame Begleiter.

Ablauf

(Änderungen vorbehalten)

Wir treffen uns eine Viertelstunde vor dem angegebenen Workshopbeginn am Eingang des Zoos, Mergelteichstraße 80, 44225 Dortmund. Dann machen wir uns nach einer kleinen Einführung auf bei den Dachsen vorbei zur ersten Fütterung des Tages bei den Robben und Seelöwen.
Aufgabe: Schnelle, oft unvorhersehbare Bewegungen bei mäßigem Licht, Planung und Wahl der richtigen Perspektive

Unser Weg führt uns auf einer großen optimierten Route kreuz und quer durch den Zoo.

Den nächsten Halt nehmen wir am Tamandua-Haus zur Faultierfütterung vor.
Aufgabe: In kleinen Räumen mit vielen Menschen durch Scheiben fotografieren, ggfls. über Kopf oder bodennah.

Die Tiere

Folgende Tiere werden wir nach Möglichkeit vor die Objektive bekommen:

Kleine Pandas, Felskängurus, Gaur,

Picknick bei den Giraffen und Erdmännchen
Servale und Oncillas (Ozelots)

Zebras und Alpakas
Nashörner

Mittagspause am Peacock, dem indischen Streetfood-Restaurant mitten im Zoo.
Amur-Leoparden (siehe Titelbild)
Pinguin-Fütterung

Riesenotter und Zwergotter

Orang-Utans im Regenwaldhaus „Rumah Hutan“

Bauernhof und Streichelzoo

Beim Thema „Tierfotografie im Zoo“ gibt es viele Aufgaben zu bewältigen, aber natürlich werden alle Teilnehmer intensiv durch unsere Workshopleiter betreut und in Ruhe an die Themen heran geführt.

Buchung

 

In der Workshop-Gebühr sind enthalten:

  • – Teilnahme am Workshop am Veranstaltungstag in beschriebenem Umfang
  • – Softdrinks und Snacks
  • – Anteilige Spende für den „Förderverein Kinder und Zoo Dortmund e.V.
  • – Eintrittspreis und Workshopleiter-Honorar
  • – Nichtkommerzielle Veröffentlichungsrechte für die eigenen produzierten Bilder
  • – Die App „dofoto.de-Tipps und Tricks“ zur unbegrenzten Nutzung

Des weiteren gelten unsere AGB!

Notwendige Ausrüstung

Genutzt werden kann jede Digitalkamera mit der Möglichkeit zur manuellen Einstellung (Programme P, A, S, M, für Canon/Pentax: P, TV, AV, M). Optimal sind Brennweiten im Bereich ab 28mm bis 300mm (KB-äquivalent), mindestens sollten aber 100mm erreicht werden. Darunter sind einige Tiere nicht formatfüllend aufzunehmen.

Bitte achte auf einen geladenen Akku und eine leere Speicherkarte!

Service

Das Team vom Hafen-Studio steht Ihnen auch nach dem Kurs weiter mit Rat und Tat zur Seite. Sollten noch Fragen unbeantwortet geblieben sein oder nochmal etwas in Erinnerung gebracht werden? Kein Problem! Rufen Sie uns an! Sie wollen sich neues Equipment zulegen und sind sich nicht sicher ob A oder B? Eine Mail oder ein Posting auf unserer Facebook-Seite genügt!

Weitere Tipps und Tricks erhalten Sie ab sofort über unsere Smartphone-App! Foto-Tipps, Gestaltungsideen, kleine technische Ratgeber, Hinweise auf schöne Ausstellungen und Photowalks, von uns geprüfte Schnäppchen bei amazon und co oder Frühbucher-Rabatte für weitere Kurse, das alles kommt direkt auf Ihr Handy.

Rabatte und Gutscheine

Für Gruppen ab drei Personen, Schüler/Studenten und „Wiederholungstäter“, also ehemalige Teilnehmer, sprich uns bitte vor der Buchung an. Du bekommst dann von uns einen Rabattcode für die Buchung.

Die Bezahlung der Veranstaltungsgebühr erfolgt über unseren Zahlungsdienstleister Elopage. Wenn Du über einen Gutschein oder Rabattcode verfügst, so brauchst du nur im Kassenbereich auf den Button „Gutschein anwenden“ zu klicken und dann den Code einzugeben. Dabei wird dann der Gutscheinbetrag von der Kursgebühr abgezogen. Die Online-Buchungsgebühr ist in jedem Fall zu entrichten, das sind Drittkosten die wir nicht rabattieren können.

Bei weiteren Fragen nimm bitte Kontakt zu uns auf, danke.
Alle Angaben freibleibend, Änderungen vorbehalten

 


Die Dortmunder Fotoschule
der Kulturmeile Nordstadt e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar